Förderverein
Bitte berücksichtigen Sie unsere WerbepartnerBitte berücksichtigen Sie unsere WerbepartnerBitte berücksichtigen Sie unsere WerbepartnerBitte berücksichtigen Sie unsere WerbepartnerBitte berücksichtigen Sie unsere WerbepartnerBitte berücksichtigen Sie unsere WerbepartnerBitte berücksichtigen Sie unsere Werbepartner

Jetzt online: Souplesse 2018

ImpressumSitemap
23.06.2018
Ringen

Annabella Vogt ist Deutsche Meisterin

Bereits zum dritten Mal nahm die Weilimdorferin Annabella Vogt als Vertreterin für den Württembergischen Ringerverband an den Deutschen Ringermeisterschaften im freien Stil teil, die in diesem Jahr in Rostock-Warnemünde stattfanden.

 

Die äußeren Bedingungen waren perfekt: die Wettkampfstätte lag in unmittelbarer Nähe zum Sandstrand der Ostsee und das Wetter spielte auch mit, so dass alle die Mittagspause im Strandkorb verbringen konnten. Den „Kopf freizukriegen“ zwischen den Kämpfen ist ein nicht zu unterschätzender Faktor, verrieten die Trainer Stefan Vogt und Kevin Strecker.

 

Annabella startete bei den Kadettinnen bis 43 kg und hatte im Modus „jede gegen jede“ fünf Kämpfe zu bestreiten. Der erste Kampf wurde bereits am Freitagabend nach dem Wiegen durchgeführt und hier wartete mit Sina Egger (Bayern) gleich eine der Favoritinnen. Doch Annabellas Motivation reichte für einen klaren 9:0 Punktsieg und damit schon mal zu einem dicken Ausrufezeichen.

 

Beim zweiten Kampf am Samstagmorgen rang Annabella gegen Xenia Paul (Nordbaden). Und auch hier gab es einen klaren 9:0 Punktsieg.

Von nun an kam Annabella immer besser in Fahrt und besiegte im dritten Kampf Darja Prieb (Bayern) mit 12:0 nach Punkten. Bemerkenswert, dass sie bis zu diesem Zeitpunkt ohne Punktverlust im Turnier war.

 

Im vierten Kampf kam es dann quasi zum Finale gegen Carolin Kitiratschky (Südbaden), die zu diesem Zeitpunkt ebenfalls noch ungeschlagen war. Aber die Weilimdorferin war hochmotiviert und holt nach wenigen Sekunden bereits das 1:0 und legt gleich mit einer Zweier-Wertung nach. Nach dem Pausenstand von 5:0 gelang es Kitiratschky tatsächlich eine Wertung am Mattenrand zu erkämpfen. Doch auch dieser erstmalige Punktverlust brachte Annabella nicht aus dem Konzept und sie machte schließlich mit 7:1 den Sack zu.

 

Und auch der letzte Kampf stellte Bella vor keine große Herausforderung mehr. Beim Punktestand von 5:0 gelang ihr ein Schultersieg.

 

Annabella Vogt war die technisch beste Ringerin und hat die Gewichtsklasse klar dominiert. Nach dem Titelgewinn 2016 und der Vizemeisterschaft 2017 nun also wieder der Titelgewinn für die Ausnahme-Ringerin der SG Weilimdorf! Die gesamte Ringerabteilung ist stolz auf Bella und ihren Erfolg! Herzlichen Glückwunsch!<del></del>